Skip to main content

Schischa

Schischa alles was du über die Wasserpfeife wissen musst!

Die Schischa (auch Shisha) ist eine Wasserpfeife, die ihren Ursprung in Indien gehabt haben soll.
Provisorisch soll die erste Schischa aus einer Kokosnuss und einem Bambusstock bestanden haben.
Erst im 16. Jahrhundert breitete sich der Schischa Kult, so wie wir ihn heute kennen, von Ägypten in den Iran und von da in die gesamte Arabische-Welt aus.

In den letzten Jahren fand die Schischa auch immer mehr Anklang in der europäischen Gesellschaft und das gemeinsame Rauchen etablierte sich als Trend.


123
Amy Deluxe Zuri Line Klick II Kaya Elox 630 Empfehlung 2017 AMY 440 Stillness II Klick Preis Tipp
Modell Amy Deluxe Zuri Line Klick IIKaya Elox 630AMY 440 Stillness II Klick
Höhe61cm74cm42cm
Schlauchanschlüsse222
Preis-Leistungs-Verhältnis9/108/1010/10
➥ Info➥ Preis prüfen auf *➥ Info➥ Preis prüfen auf *➥ Info➥ Preis prüfen auf *

Was macht eine gute Schischa aus?

gute SchischaWer sich eine neue Schischa zulegen möchte, steht meist vor einer extrem großen Auswahl an Wasserpfeifen.
Allerdings gibt es hierbei ein paar Anhaltspunkte, die eine gute Schischa auszeichnen.
Grundsätzlich ist es ratsam sich eine Schischa einer bekannten Marke zu kaufen.
Die allseits bekannten Marken sind für Qualitätsarbeit bekannt.
Eine Kaya, Amy Deluxe oder Sahara Smoke sind den no name Schischas vom Kiosk nebenan fast immer vorzuziehen.
Diese Qualität spiegelt sich auch im Punkt Einfachheit der Reinigung wider.
Sollte eine Schischa nur schwer zu reinigen sein, ist die Gefahr hoch dass sich Keime, Bakterien etc. absetzten.
Dies ist nicht nur gesundheitlich schädlich, sondern beeinflusst auch den Geschmack der Schischa negativ.
Ein weiterer elementarer Punkt bei der Auswahl der besten Schischa ist das Zubehör.
Achtet hierbei darauf ob ein qualitativ hochwertiger Schlauch mitgeliefert wird (optimal ist ein Silikonschlauch).
Ob der für euch passende Schischa Kopf dabei ist etc.
Solltet ihr hier zu spät reagieren, müsst ihr euch sämtliches Zubehör extra dazu kaufen.
Wenn du wissen willst worauf es noch ankommt, klicke hier.

Wichtige Kaufkriterien 


Wie ist eine Schischa aufgebaut?

Eine Schischa besteht aus verschiedenen Einzelteilen, die allesamt zu dem Raucherlebnis beitragen.
Angefangen ganz unten bei der Bowl.
Die Bowl ist eine Art Vase, in der sich Wasser (im Optimalfall kaltes Wasser) befindet.
Der Rauch wird in dem Wasser nicht nur minimal gefiltert, sondern in erster Linie gekühlt.
Durch diesen Schischa typischen Effekt entsteht der angenehm kühle Rauch.
Durch die sogenannte Rauchsäule wird der Rauch in die Bowl gezogen, in der Rauchsäule setzen sich teilweise Schadstoffe die sich im Rauch befinden ab.
Die Faustregel besagt als, umso länger die Rauchsäule umso weniger Schadstoffe sind letztlich im Rauch.
Oberhalb der Rauchsäule befindet sich der Schischa Kopf.
In diesem befindet sich im Normalfall Tabak, oder Tabakersatz, wie z.B. Shiazo Steine.
Es gibt viele verschiedene Variationen von Schischa Köpfen, die Art des Kopfes kann das Raucherlebniss auf verschiedenste Weise beeinflussen.
Auf dem Kopf befindet sich entweder eine Alufolie, oder ein spezieller Sieb, auf dem die Kohle platziert werden kann.
Es gibt grundsätzlich zwei Varianten von Schischa Kohle.
Die selbstzündende und die Naturkohle.
Die selbstzündende Kohle wird aufgrund der einfachen Entzündbarkeit gern von Anfängern genutzt, allerdings hat sie meist nur eine geringe Nutzbarkeitsdauer und bringt einen unangenehmen Eigengeschmack mit.
Wir raten jedem zur Naturkohle.
Der Rauch gelangt also vom Kopf, in die Rauchsäule, wird in der Bowl gekühlt und von dort in den Schlauch transportiert.
Auch von Schischa Schläuchen gibt es verschiedene Varianten.
Hierbei ist zwischen Kunstlederschlauch und Silikonschlauch zu unterscheiden.
Oft überzeugen die Kunstlederschläuche mit ihrer Optik, allerdings sind diese meist schwer zu reinigen und können nicht so oft wieder benutzt werden wie Silikonschläuche.
Silikonschläuche sind aufgrund ihrer Einfachheit sehr gut zu reinigen.
Zudem gibt es diese bereits sehr günstig zu kaufen.


So macht man seine Schischa startklar!

Grundvorrausetzung für eine Schischa Session ist eine saubere Wasserpfeife.
Zu allererst wird die Bowl der Schischa mit Wasser gefüllt.
Ungefähr so viel, dass das Tauchrohr später eine Daumenbreite in das Wasser ragt.
Solltet ihr euch unsicher sein, könnt ihr die Schischa testweise zusammenschrauben und ohne Kopf daran ziehen.
Sollte der Zug sehr schwergängig sein, ist zu viel Wasser in der Bowl.
Ist er zu einfach, sollte noch zusätzliches Wasser nachgefüllt werden.
Achtet hierbei darauf möglichst kaltes Wasser zu verwenden.
Dies hat einen nicht zu unterschätzenden Effekt auf den Rauch.

Als nächstes ist der Schischa Kopf dran.
Ein guter Schischa Kopf zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er nicht zu voll ist.
Vermiedet es den Tabak in den Kopf zu pressen und nehmt lieber etwas weniger.
Solltet ihr zu viel nehmen, kann der Tabak seinen Geschmack nicht richtig entfalten und eventuell verbrennen.
Die Menge an Tabak ist je nach Kopf individuell.
Habt ihr die perfekte Menge gefunden, wird eine 1-2 Mal gefaltete Alufolie über den Kopf gespannt.
Löchert mit einer dünnen Nadel die Alufolie.
Hierbei gibt es verschiedenste Muster, die zu verschiedenen Setups gehören.
Zu beachten gilt es hier recht wenig, außer dass die Löcher recht klein bleiben sollten.
Zudem solltet ihr nicht zu wenige machen, sonst wird der Luftzug sehr anstrengend.

Auf den Kopf kommen nun 2-3 Kohlen, je nach Größe der Kohle und des Kopfes kann das variieren.
Solltet ihr selbstzünder Kohle verwenden, ist zu beachten dass diese erst einmal durchbrennen sollte bevor ihr sie auf die Schischa legt.
Naturkohle muss für eine längere Zeit auf einem Herd oder speziellen Kohleanzünder entzündet werden.
Dies dauert seine Zeit, wenn ihr bereits erfahren seid könnt ihr diese auch zu allererst erhitzen und währenddessen eure Schischa vorbereiten.


Ähnliche Beiträge